MARLEN RAUCHBÜCHL, BSc - Wahllogopädin
Ausbildung: Wahllogopädin Logopädin im Landesklinikum Mistelbach (Neurologie, Pädiatrie) Logopädin bei der Caritas der Erzdiözese Wien (stellvertretende Leitung der Therapie) Berufsausbildung zur Logopädin an der Fachhochschule Wr. Neustadt Matura am BG/BRG Stockerau Fortbildungen:
Hallo, mein Name ist „Zeus“. Ich bin ein Labrador-Retriever Rüde und begleite mein Frauchen seitdem ich 8 Wochen alt bin. Schon als Baby schleppte mich mein Frauchen in die Welpenschule, wo ich viele neue Eindrücke erfahren durfte. Es wurde dort immer sehr viel Lärm gemacht, ich musste über komische Oberflächen gehen und das Beste war, dass ich immer mit vielen Hunden und Menschen spielen durfte. Weiter ging es dann mit der Junghundeschule und richtig ernst wurde es dann in den Unterordnungskursen da musste ich schon richtig folgen, das ganze Programm…sitz, platz, steh, fuß, bleib, bring, und noch viele andere Wörter, die ich mir merken musste. Aber ich war immer ein sehr braver Bub und machte mein Frauchen besonders bei den Prüfungen (BGH 1, BGH 2, BGH3) stolz. Weil mein Frauchen immer ganz viel mit mir trainiert hat und mich mit ganz viel Liebe, man könnte schon sagen, überschüttet hat, bin ich ein sehr folgsamer Hund geworden, der es liebt mit Menschen zu spielen und sich streicheln zu lassen. Deshalb erfüllte sich mein Frauchen mit mir zusammen einen Traum und wir machten 2013 gemeinsam beim Verein „TAT“ (Tiere als Therapie) die Therapiehundeausbildung. Weil mein Freund „Indy“ beim Verein „Special Animals“ trainierte, wechselten wir dann auch dort hin. Danach durfte ich mein Frauchen sogar in die Arbeit nach Wien begleiten! Dort war ich immer einen Tag die Woche und spielte mit vielen Menschen und wurde viel gestreichelt ich war sozusagen der Star der Woche. Weil der Tag aber immer sehr anstrengend für mich war und ich auch bei jeder Therapie mithelfen wollte, war ich am Ende des Tages immer sehr, sehr müde und ging zuhause gleich schlafen deshalb wollte mein Frauchen mich auch nur einmal die Woche mithelfen lassen. Irgendwann erklärte mir mein Frauchen, dass ich nicht mehr mit ihr mitfahren darf, weil sie jetzt in einem Krankenhaus arbeitet und nicht mehr in einem Pflegeheim und da dürfen Hunde nicht mithelfen schade, meine Pfoten sind doch ganz sauber und mein Fell ist auch immer schön gebürstet…nur meine Küsse könnte ich mir nicht abgewöhnen…naja…das wird es wahrscheinlich sein, warum ich nicht mitkommen darf. Eines Tages hat mein Frauchen nach langer Planung dann beschlossen, dass sie nicht nur im Krankenhaus arbeiten möchte, sondern auch Patienten in einer Praxis in Harmannsdorf helfen möchte. Sie hat sogar gesagt, dass ich ab und zu mitkommen darf, wenn es gut passen würde. Ich bin mittlerweile schon etwas älter und deshalb weiß mein Frauchen ganz genau wann ich ihr helfen darf und wann ich mich lieber zuhause ausruhen soll - wir sind eben ein super Team und können uns immer aufeinander verlassen .
ZEUS - Therapiehund in Pension
seit 2017 seit Juni 2015 Juli 2012 – Mai 2015 September 2009 – Juni 2012 September 2009
April 2017 März 2017 Februar 2017 Oktober 2016 Juni 2016 Jänner 2016 Dezember 2015 Oktober 2015 Mai 2015 März 2015 Juni 2014 Jänner 2014 Februar - Juni 2013 April 2013 Jänner 2013
Natürlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus (Theorie, Diagnostik und Therapie) bei Frau Silke Kruse, Wien Auditive Verarbeitungsstörungen (AVS) und Lese- Rechtschreibstörungen (LRS) im logopädischen Praxisalltag, Modul 2 bei Frau Mareike Plath, Wien Auditive Verarbeitungsstörungen (AVS) und Lese- Rechtschreibstörungen (LRS) im logopädischen Praxisalltag, Modul 1 bei Frau Mareike Plath, Wien SpAT®-SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie. SpAT® in Kombination mit MODAK® bei Frau Karen Lorenz, Salzburg MODAK - Kommunikative Aphasietherapie bei Frau Karina Lønborg, Wien Sprach- und Schluckstörungen bei PatientInnen mit Demenzerkrankungen bei Frau Dr. Maria- Dorothea Heidler, Wien K-Taping® bei Frau Carolin Hermann, Klagenfurt Trachealkanülen-Weaning und therapeutisches Absaugen bei HerrnUlrich Birkmann, St. Pölten Integral-Funktionale Stimmtherapie nach Gross-Jansen bei Frau Sabine Gross-Jansen, Wien Palliative Logopädie am Beispiel neurologisch progredienter Erkrankungen bei Frau Cordula Winterholler M.A., Wien Therapiehundeausbildung beim Verein "Special Animals", Bockfließ Manuelle Schlucktherapie I+II bei Frau Ricki Nusser-Müller-Busch und bei Herrn Jens Heber, Tulln Therapiehundeausbildung beim Verein "Tiere als Therapie", Wien KRAN®-Komplexe Ressourcenorientierte Aphasietherapie und NLP bei Frau Barasch Angelika, Köln Feldenkrais Methode® / Zunge und Kehlkopf bei Frau Ulli Jaksch, Wien
Ich bin Mitglied des Berufsverbandes logopädieaustria.
Marlen Rauchbüchl, BSc Wahllogopädin Tel: +43 677 / 621 640 21 Email: praxis@sprachgefuehl-logopaedie.at Standort: An den Schanzen 15/3/1 2103 Langenzersdorf
MARLEN RAUCHBÜCHL, BSc - Wahllogopädin
Hallo, mein Name ist „Zeus“. Ich bin ein Labrador- Retriever Rüde und begleite mein Frauchen seitdem ich 8 Wochen alt bin. Schon als Baby schleppte mich mein Frauchen in die Welpenschule, wo ich viele neue Eindrücke erfahren durfte. Es wurde dort immer sehr viel Lärm gemacht, ich musste über komische Oberflächen gehen und das Beste war, dass ich immer mit vielen Hunden und Menschen spielen durfte. Weiter ging es dann mit der Junghundeschule und richtig ernst wurde es dann in den Unterordnungskursen da musste ich schon richtig folgen, das ganze Programm…sitz, platz, steh, fuß, bleib, bring, und noch viele andere Wörter, die ich mir merken musste. Aber ich war immer ein sehr braver Bub und machte mein Frauchen besonders bei den Prüfungen (BGH 1, BGH 2, BGH3) stolz. Weil mein Frauchen immer ganz viel mit mir trainiert hat und mich mit ganz viel Liebe, man könnte schon sagen, überschüttet hat, bin ich ein sehr folgsamer Hund geworden, der es liebt mit Menschen zu spielen und sich streicheln zu lassen. Deshalb erfüllte sich mein Frauchen mit mir zusammen einen Traum und wir machten 2013 gemeinsam beim Verein „TAT“ (Tiere als Therapie) die Therapiehundeausbildung. Weil mein Freund „Indy“ beim Verein „Special Animals“ trainierte, wechselten wir dann auch dort hin. Danach durfte ich mein Frauchen sogar in die Arbeit nach Wien begleiten! Dort war ich immer einen Tag die Woche und spielte mit vielen Menschen und wurde viel gestreichelt ich war sozusagen der Star der Woche. Weil der Tag aber immer sehr anstrengend für mich war und ich auch bei jeder Therapie mithelfen wollte, war ich am Ende des Tages immer sehr, sehr müde und ging zuhause gleich schlafen deshalb wollte mein Frauchen mich auch nur einmal die Woche mithelfen lassen. Irgendwann erklärte mir mein Frauchen, dass ich nicht mehr mit ihr mitfahren darf, weil sie jetzt in einem Krankenhaus arbeitet und nicht mehr in einem Pflegeheim und da dürfen Hunde nicht mithelfen schade, meine Pfoten sind doch ganz sauber und mein Fell ist auch immer schön gebürstet…nur meine Küsse könnte ich mir nicht abgewöhnen…naja…das wird es wahrscheinlich sein, warum ich nicht mitkommen darf. Eines Tages hat mein Frauchen nach langer Planung dann beschlossen, dass sie nicht nur im Krankenhaus arbeiten möchte, sondern auch Patienten in einer Praxis in Harmannsdorf helfen möchte. Sie hat sogar gesagt, dass ich ab und zu mitkommen darf, wenn es gut passen würde. Ich bin mittlerweile schon etwas älter und deshalb weiß mein Frauchen ganz genau wann ich ihr helfen darf und wann ich mich lieber zuhause ausruhen soll - wir sind eben ein super Team und können uns immer aufeinander verlassen .
ZEUS - Therapiehund in Pension
Ich bin Mitglied des Berufsverbandes logopädieaustria.
Wahllogopädin Logopädin im Landesklinikum Mistelbach (Neurologie, Pädiatrie) Logopädin bei der Caritas der Erzdiözese Wien (stellvertretende Leitung der Therapie) Berufsausbildung zur Logopädin an der Fachhochschule Wr. Neustadt Matura am BG/BRG Stockerau
seit 2017 seit Juni 2015 Juli 2012 – Mai 2015 September 2009 – Juni 2012 September 2009
April 2017 März 2017 Februar 2017 Oktober 2016 Juni 2016 Jänner 2016 Dezember 2015 Oktober 2015 Mai 2015 März 2015 Juni 2014 Jänner 2014 Februar - Juni 2013 April 2013 Jänner 2013
Natürlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus (Theorie, Diagnostik und Therapie) bei Frau Silke Kruse, Wien Auditive Verarbeitungsstörungen (AVS) und Lese- Rechtschreibstörungen (LRS) im logopädischen Praxisalltag, Modul 2 bei Frau Mareike Plath, Wien Auditive Verarbeitungsstörungen (AVS) und Lese- Rechtschreibstörungen (LRS) im logopädischen Praxisalltag, Modul 1 bei Frau Mareike Plath, Wien SpAT®-SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie. SpAT® in Kombination mit MODAK® bei Frau Karen Lorenz, Salzburg MODAK - Kommunikative Aphasietherapie bei Frau Karina Lønborg, Wien Sprach- und Schluckstörungen bei PatientInnen mit Demenzerkrankungen bei Frau Dr. Maria- Dorothea Heidler, Wien K-Taping® bei Frau Carolin Hermann, Klagenfurt Trachealkanülen-Weaning und therapeutisches Absaugen bei Herrn Ulrich Birkmann, St. Pölten Integral-Funktionale Stimmtherapie nach Gross- Jansen bei Frau Sabine Gross-Jansen, Wien Palliative Logopädie am Beispiel neurologisch progredienter Erkrankungen bei Frau Cordula Winterholler M.A., Wien Therapiehundeausbildung beim Verein "Special Animals", Bockfließ Manuelle Schlucktherapie I+II bei Frau Ricki Nusser-Müller-Busch und bei Herrn Jens Heber, Tulln Therapiehundeausbildung beim Verein "Tiere als Therapie", Wien KRAN®-Komplexe Ressourcenorientierte Aphasietherapie und NLP bei Frau Barasch Angelika, Köln Feldenkrais Methode® / Zunge und Kehlkopf bei Frau Ulli Jaksch, Wien
Marlen Rauchbüchl, BSc Wahllogopädin Tel: +43 677 / 621 640 21 praxis@sprachgefuehl-logopaedie.at Standort: An den Schanzen 15/3/1 2103 Langenzersdorf
Ausbildung:
Fortbildungen: